Live-Musik kann Orte aufwerten, sorgt für positive Aufmerksamkeit und gefällt vielen Leuten. Immer mehr Firmen, Vereinigungen und Initiativen machen sich dies zunutze und lassen Bands, Sänger oder andere Musiker in ihren Räumlichkeiten auftreten. Live-Musik findet sich bei besonderen Gelegenheiten nicht mehr nur in Gaststätten und bei Volksfesten. Flughäfen, Einkaufszentren, Hotels, große Kaufhäuser und sogar Museen haben die Live-Musik für sich entdeckt. Es gibt fast kaum noch einen öffentlichen Ort, an dem Live-Musik noch nicht dargeboten wurde. Oft steckt zwar kommerzielles Interesse dahinter, aber Spaß machen tut es allemal.

Veranstaltungsort als Teil der Live-Musik

Ein Jazz-Band, die im Kaufhaus spielt oder ein großes Orchester, das mit klassischer Musik im Flughafen auftritt? Ja, hat es alles schon gegeben. Live-Musik wird an immer mehr ungewöhnlichen Orten geboten und der Veranstaltungsort ist dabei oft sogar Teil der Show. Den oft zufällig vorbeikommenden Zuhörern wird so etwas wirklich Besonderes geboten.

Obwohl die Auftritte einzelner Straßenmusiker in einem Einkaufszentrum schon eine beeindruckende Wirkung haben können, lassen die Betreiber immer wieder neue und teils spektakuläre Ideen verwirklichen. Kinderchöre auf den Rolltreppen und sogar große Kapellen machen immer öfter in Einkaufszentren Musik. Vorbild sind hier natürlich die Shopping-Malls in den USA, die sich seit vielen Jahren immer wieder besondere Aktionen mit Live-Musik ausdenken, um zusätzliche Kunden anzulocken.

Aufmerksamkeit erreichen und Kunden anlocken mit Live-Musik

Natürlich soll Live-Musik Spaß machen und das Publikum unterhalten. Oft wollen die Veranstalter von Auftritten mit Live-Musik jedoch in erster Linie neue Besucher an einen Veranstaltungsort locken. Das betrifft Museen genauso wie Einkaufszentren und Kaufhäuser. So lässt sich das positive Image von Live-Musik für Werbezwecke nutzen.

Oft werden Bilder oder Videos davon auch von Zuschauern auf sozialen Netzwerken geteilt. Veranstaltungen mit Live-Musik schaffen es aber auch in die Berichterstattung lokaler Zeitungen und Fernsehsender. Dies bedeutet für den Veranstalter, dass er mit einem positiven Thema zusätzliche und kostenlose Aufmerksamkeit erhält.